Monate: März 2016

Mach mal low!

Wie Low-Carb-Ernährung die Leistung beeinflusst. In den letzten Monaten wird vermehrt festgestellt, dass Sportler es beim Thema „Kohlenhydrate reduzieren“ aus falschem Ehrgeiz und fehlendem Wissen zunehmend übertreiben. Eine zu geringe Energieaufnahme führt längerfristig zu einer Reduktion der aktiven Zellmasse (Body Cell Mass) und zu einer verschlechterten Stoffwechselsituation und Leistungsfähigkeit. Hier möchte Ihnen iQ athletik wertvolles Wissen weitergeben und Aufklärung schaffen. Im Rahmen des Radklassikers „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ werden die Experten von iQ athletik einen interessanten wie spannenden Vortrag zum Thema Ernährung und Training anbieten. Weitere Infos und das genaue Datum folgen. Mehr Infos zu diesem Thema findest du auch im Blog von iQ athletik >>>

Volcat UCI S2 | 3. Etappe

Zur letzten und zugleich auch kürzesten Etappe ging es heute über 40 Km und 950 Hm. Zum Start brauchte ich dann ein paar Meter bis ich in die Gänge gekommen bin. Dann lief es immer besser und konnte mich bis nach der ersten und einzigen Feedzone gut nach vorne arbeiten. Bis hier ging es entweder hoch oder sehr angenehme Trails entlang.  Was dann folgte war eine Abfahrt die einem alles abverlangte. Steine groß und klein, Drops, Absätze, steil und und und … Leider mussten zwei vor mir direkt vom Rad. Da ich aber zu den Vordermännern in schwierigen Trails immer 2,3 Meter Luft lasse um bei einem Sturz nicht direkt drauf zu rasseln, konnten diese wieder aufspringen und weiter. Ich musste aber wegen den beiden auch vom Rad und die folgenden klebten direkt an meinem Hinterrad um keinen Crash zu provozieren hüpfte ich schnell zur Seite. Großer Fehler wie sich zeigte. Ich kam einfach nicht mehr auf die Strecke zurück um die Fahrt fortzusetzen. Statt dessen hüpfte ich über Stock und Stein durch das spanische …

Volcat UCI S2 | 2. Etappe

Zum zweiten Tag ging es über 78 Km und 2450 Hm. Eigentlich genau mein Profil und so fing auch die Etappe an. Direkt am ersten langen Anstieg konnte ich mich stetig weiter nach vorne fahren und war dann auch zur ersten Feedzone gar nicht mal so schlecht positioniert. Zumal meine Startposition heute auch wesentlich besser war. Doch dann folgten wieder die Trails, die hier wirklich nicht ohne sind. Um die verlorene Zeit wieder aufzuholen hatte ich zwischen den Trails ordentlich auf die Tube gedrückt. Was eine Zeit lang auch ganz gut ging. So konnte ich zur zweiten Feedzone meine Position unter die top 50 halten. Doch dann musste ich für den Vortag und die erste schnelle Hälfte der heutigen Etappe, die Zeche zahlen und erlitt einen Einbruch. Mein Glück war das ich nicht wirklich schwarz wurde und mich so auf den Trails noch konzentrieren konnte doch die Beine waren einfach nur noch leer und kraftlos.  So rollte ich nach 3:52 Stunden doch sehr enttäuscht irgendwas um Platz 70 über die Ziellinie. Einen Blick auf die …

Volcat UCI S2 | 1. Etappe

Der Kampf mit den Gladiatoren So oder so ähnlich konnte man den heutigen Tag und somit die erste Etappe der Volcat umschreiben. Doch wie kam es dazu? Bei der Anmeldung hatte ich alle Daten richtig eingegeben, die obligatorische Mail zum überprüfen aller Daten, war ebenfalls korrekt. Doch als ich gestern meine Nummer holen wollte sah ich das man an meinen Daten nun doch einen Fehler eingebaut hatte. Ich war nun nicht mehr, Altersklasse Elite sondern MA-50, also Masters. Auch die UCI Nummer war falsch, ich hatte nun eine spanische in meiner Zeile stehen. Dies ließ ich umgehend korrigieren, was vor meinen Augen auch geschah. Auf Nachfrage ob man dies auch entsprechend für die Startaufstellung mit berücksichtigt, wurde mir dies mit Ja bestätigt. Heute dann die Überraschung … Startaufstellung und wollte mich direkt hinter die Pro´s in den Block stellen. Kein Eingang für mich! Ich bin nicht auf der Liste. Jegliche Diskussionen verliefen ins Leere. Auch Claudia probierte ihr Glück noch einmal. Jeglicher Protest war Hoffnungslos … Somit Start weiter hinten, viel weiter hinten 🙁 Alle 119 …

Etappenrennen Volcat UCI S2 | Igualada | Spanien

Anreise und Einrollen Ein langer Winter, welcher zum Glück doch irgendwie kein richtiger war und mir es erlaubte nahezu alle Einheiten ohne weiteres zu absolvieren, ist nun endlich vorbei. Damit dies auch mit wesentlich mehr Struktur und besser gesetzten Reizen von statten ging, habe ich meine Trainingsplanung vertrauensvoll in die Hände von iQ athletik gegeben. Nach dem Rennen zum Einstieg, letzte Woche beim Possenlauf bin ich nun sehr gespannt ob das „neue“ Training nun seine ersten Früchte trägt. Dazu habe bin ich nun schon sehr früh beim ersten kleinen Highlight dieser Saison und zugleich so früh wie noch nie beim ergattern der ersten UCI Punkte. Da mir das spanische Festland durch die Trainingslager doch sehr ans Herz gewachsen ist, lag es mir nahe beim Etappenrennen Volcat mit UCI Status S2 in Igualada bei Barcelona zu starten. Wen auch etwas nördlicher als das mir bekannte Gebiet um Guardemar bei Alicante aber mit dennoch aktuellem top Wetter. Lange dachte ich über die Anreise nach. Flug oder Auto … Auto 1200 Km und Fahrzeit von netto 12 Stunden und man …