Jahr: 2014

Alpen Tour Trophy | Schladming

Eigentlich schon viel zu lange her. Doch ich habe leider erst jetzt Zeit gefunden, zusammenfassend von der Alpen Tour Trophy zu berichten. Die Alpen Tour Trophy ist ein UCI-S1-Etappenrennen, welches über 4 Tage angesetzt war. Das gute daran ist, der Start erfolgte immer am Planai Stadion in Schladming. Ein ständiges wechseln der Unterkunft fällt also aus. Das erspart vieles an Zeit und Kraft welche man für die Regeneration sehr gut gebrauchen kann. Denn die Eckdaten hatten es wirklich in sich, insgesamt 198 Km und 8900 Hm galt es zu bewältigen.   ETAPPE 1 | HOCHWURZEN-GIEGERLACHER SEEN | 59 Km | 3000 Hm Direkt nach dem Start ging es aus dem Ort raus und in den Anstieg hinter Schladming rein. Das hieß von 700 auf 1840m, an einem Stück, 1140 Hm zusammengepresst auf 13,5 Km. Überlegt oder gefackelt wird hier nicht lange. Vom ersten Meter an wird Gas gegeben! Etappenrennen – Kräfte einteilen – nix hier! Vom Start weg heißt das Motto, gib vollgas so lange du kannst. Mein Puls klebte nur so über die 90% …

Eifel-Mosel-Cup | Altlay

Das Finale zum Eifel-Mosel-Cup stand nun zum heutigen Pfingstmontag an. Durch die guten Ergebnise der letzten beiden Rennen der Serie in Traben-Trabach und Bekond, konnte ich mich an die Spitze der Gesamtwertung setzten. Somit war ich im Kampf um die Top 3 der Serie mit voll von der Partie. Doch leider wurde ich in der Vorwoche Krank, was mir ordentlich den Stecker zog. Zwar fühlte ich mich gegen Ende der Woche wieder besser, konnte auch wieder trainieren, doch die Speicher waren noch nicht wieder voll. Der Eindruck zur Vorbelastung am Vortag täuschte leider sehr. Somit fand ich so ziemlich gar nicht ins Rennen. Was mich dazu bewegte das Rennen nach 2 Runden für mich zu beenden. Jedoch entschied ich mich, nicht offiziel aus dem Rennen auszusteigen, sondern auf Teamchef Heiko Wein zu warten. Hier waren auch noch alle optionen für den 3 Gesamtrang offen. Ich zählte die vorbeifahrende Konkurrenz und rechnete fleißig mit. In guter Zusammenarbeit konnte ich Heiko noch etwas nach vorn bringen. Ein Platz fehlte aber noch um die nötigen Punkte zu bekommen. …

self made | Mantel flicken

Da hat man einen neuen Reifen und dann das … Wollte ich mal den Racing Ralph in 2.1 von Schwalbe im Training testen. Lag nach 15 Km unter Laub eine zerbrochene Glasflasche mit Boden und großen spitzen Kanten daran. Resultat war ein toller Druchstich, da hätte nur Vollgummi oder Panzerkette was gebaracht 😛 Aber dank der robusten Lauffläche wurde der Einschnitt nicht zu groß. Schade um den Reifen dacht ich mir. Doch Abends kam dann dank Kumpel Kim die Idee und der Ossi kann wieder das machen was er am liebsten macht, Reparieren. So opferte ich einen alten abgefahrenen Rocket Ron, schnitt mir was aus seiner Seitenwand heraus und Stopfte den Schnitt. Dann noch ein Flicken heraus geschnitten und von innen aufgeklebt. Halt Organspende unter Reifen 🙂 Den Überstand nach dem Trocken des UHU Sekundenkleber abschneiden und fertig. Da ich eh immer Schlauch fahre, sollte das dann ganz gut klappen. Werd es bei der nächsten Ausfahrt ma direkt testen 😀 Basteln fetzt, das ist die Hauptsache. Und bevor man einen 15-20 Km jungen Mantel wegschmeist, …

Sram XX1 | Ultegra 11-Fach Kette

So dann mal was für die Sparfüchse unter uns.

Aktuelle Weltrangliste Mountain Bike Marathon Serie